Lösungsfokussierte Beratung und Systemische Strukturaufstellung

Lösungsfokussierte Beratung und Systemische Strukturaufstellung

Insa Sparrer und Mathias Varga von Kibéd
04. April – 03. Juni 2017

 

In dieser vierteiligen Seminarreihe, deren Module einzeln buchbar sind, diskutiert das Ehepaar Insa Sparrer und Matthias Varga von Kibéd das SySt®-Modell der Lösungsfokussierung, in dem der verbale lösungsfokussierte Ansatz der Schule von Milwaukee mit dem transverbalen Ansatz der Systemischen Strukturaufstellungen kombiniert wird. Aufstellungsarbeiten wurden vorrangig durch die hochkontroversen Arbeiten von Bert Hellinger bekannt. Die Systemische Strukturaufstellung (SySt) grenzt sich jedoch durch wesentliche Punkte von den Methoden Hellingers ab und unterscheidet sich durch ihr klares, systematisch-wissenschaftlich erprobtes Vorgehen angenehm vom modischen bis esoterischen Mainstream der Aufstellungsarbeit Hellingers. Sie ist geprägt von der wertschätzenden und stützenden Haltung der TherapeutInnen bzw. der LeiterInnen. Auf Deutungen der LeiterInnen wird weitestgehend verzichtet. Stattdessen entstehen die Ergebnisse in Kooperation mit den AnliegenbringerInnen Die SySt wird als Interventionssystem und Sprache verstanden, mit deren Hilfe im Prinzip alles sprachlich Ausdrückbare symbolisiert werden kann, solange die Grammatik dieser Sprache berücksichtigt wird. Insbesondere der Aufbau eines grammatischen Regelsystems und die lösungsfokussierte Haltung unterscheiden diesen Ansatz von anderen Formen der Aufstellungen.

Ziel einer solchen räumlichen Abbildung ist es, das betrachtete System zu veranschaulichen, zu untersuchen und in gewünschte Richtungen zu verändern. SySt können in ganz unterschiedlichen Bereichen eingesetzt werden: in der Therapie, Beratung, Mediation, Supervision zur Förderung von Lernprozessen, in Forschung und in der Kunst.


Nähere Details und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

Kommentare sind geschlossen.