Resilienz

Resilienz – Was bedeutet der Begriff eigentlich?

Naturkatastrophen, schwierige Lebenssituationen oder traumatische Ereignisse passieren nahezu täglich. Doch auch trotz dieser Umstände bilden die wenigsten Menschen eine Posttraumatische Belastungsstörung aus. Die Forschung spricht sogar davon, dass 80% der Menschen, die in solche Situationen geraten, keine derartige Störung ausbilden und ganz im Gegenteil sogar gestärkt daraus hervorgehen. Doch was bedeutet dieser Begriff eigentlich wirklich und wie gelingt es Menschen resilient zu sein? Resilienz kommt vom lateinischen Begriff resilire, was so viel wie zurückspringen heißt. Resiliente Menschen erleben nicht weniger Ärgernisse oder Unsicherheiten als andere, wenn sie mit belastenden Ereignissen konfrontiert werden. Sie lassen sich aber nicht davon überwältigen sondern verfügen über wirksame Strategien, Probleme zu bewältigen und wieder in Balance zu kommen (Gruhl, 2012, Fredrickson, 2009, Reivich & Seligman, 2011).

Ist Resilienz überhaupt erlernbar?

Die gute Nachricht vorweg, Resilienz ist erlern- und trainierbar. Das haben mehrere Studien gezeigt (Fredrickson et al., 2000; Motivation and Emotion, 24, 237-258). Vor allem positive Emotionen wirken hierbei wie Dünger, da positive Emotionen zur Erholung genutzt werden. Unabhängig davon, ob die Resilienz bei Personen niedrig oder hoch ausgeprägt ist, wird auf emotional negative Herausforderung kardiovaskulär gleich stark reagiert. Jedoch erholen sich resilientere Personen schneller von dieser Stresssituation, messbar anhand der kardiovaskulären Aktivität (Blutdruck, Herzfrequenz und Gefäßkontraktion). Solche Personen sehen eine Aufgabe, obwohl sie Angst macht, als interessante Herausforderung, die sie in Angriff nehmen wollen (Tugade & Fredrickson, 2004. Journal of Personality and Social Psychology, 86, 320-333).

Resilienztraining – Wie man sich stärken kann!

Um positive Emotionen vermehrt zu erleben, hat die Positive Psychologie eine Ansammlung von verschiedenen Übungen parat. Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen besuchen Sie doch einen unserer Kurse in Positiver Psychologie. Im Jahr 2018 haben Sie zudem die Möglichkeit die Grande Madame der Positiven Emotionen Barbara Fredrickson mit einem Vortrag und einem Workshop hier in Graz zu erleben!

Letztes Wochenende ging auch unser erster Resilienzworkshop erfolgreich zu Ende. Durch die hohe Nachfrage angetrieben gibt es bereits am 3. und 4. März 2018 den nächsten Workshop zu diesem Thema!

Workshops

Resilienztraining - 2018

Resilienztraining
03. – 04.03.2018

In diesem Workshop lernen Sie die wichtigsten Resilienztechniken kennen und können diese praktisch üben und anwenden. Hierbei wird auch das Master Resilience Training der US Army vorgestellt, mit dem bereits seit Jahren erfolgreich das Posttraumatische Stresssyndrom bekämpft wird.

Barbara Fredrickson

Die Macht der Positivität: Über die Aufwärtsspirale des Aufblühens
22.06.2018 – 23.06.2018

Kann es tatsächlich sein, dass das Leben immer besser gelingt, wenn eine Aufwärtsspirale des Wohlbefindens und des Aufblühens in Gang gesetzt wird? In ihrem exklusiven Workshop in Graz zeigt Barbara Fredrickson auf, wie so etwas praktisch funktioniert.

Positive Psychologie Level 2

Positive Psychologie Level 2: Coach/ess
22.06.2018 – 23.06.2018

Das Level 2 der Positiven Psychologie Ausbildung richtet sich an Fachleute, die Level 1 bereits absolviert bzw. weitreichende Grundkenntnisse in Positiver Psychologie erworben haben und sich vertiefend mit dem Thema befassen möchten, um Berater/ Beraterin der Positiven Psychologie zu werden.